Kreisverband Vorderpfalz e. V.
Kompetenzzentrum Demenz
Pflegeheim "In der Melm"

Unser Haus

Seit Oktober 2008 wohnen etwa 120 pflegebedürftige Senioren in dem neuen, modernen Pflegeheim "In der Melm" vom Deutschen Roten Kreuz (DRK).

Der Neubau in Ludwigshafen-Oggersheim ersetzte den in die Jahre gekommenen Bau in der Schuckertstraße im Stadtteil Friesenheim. Der DRK Kreisverband Vorderpfalz ist als Träger der Einrichtung ein soziales Dienstleistungsunternehmen im Gesundheitswesen.

Das gründlich durchdachte Konzept des "Kompetenzzentrums Demenz" führte zu dem großzügigen, umweltgerechten Energiesparhaus für 119 Senioren mit 95 Einzel- und 12 Partnerzimmern, die alle mit Dusche und WC, Telefon- und Kabel-TV-Anschluss sowie einer Notrufanlage ausgestattet sind. Die helle und freundliche Farbgestaltung im mediterranen Stil und die Möblierung der vier Wohnbereiche ist auf die pflegebedürftigen Menschen und Rollstuhlfahrer abgestimmt.

Unsere Pflegekräfte wenden die Validationsmethode nach Naomi Feil an. Das ist eine wertschätzende Methode, aber auch innere Haltung, mit verwirrten, desorientierten, alten Menschen umzugehen. "Demente Menschen leben in einer anderen Realität. Neben Isolations- und Verlassenheitsgefühlen müssen auch unbewältigte Probleme der Vergangenheit aufgearbeitet werden.

Die teilintegrative Betreuung bietet für die demenziell erkrankten Menschen den Vorteil der besseren Orientierung durch das Zusammenleben mit nicht an Demenz erkrankten Bewohnern. Zur Entspannung lockt der "Snoezelen"- oder Sinnesraum.

Die Bewohner wählen ihre Ärzte selbst oder behalten ihren Hausarzt, Krankengymnastik oder Logopädie werden auf Wunsch vermittelt.

Die Bewohner erhalten gesunde und altersgerechte Mahlzeiten, die im Haus stets frisch zubereitet werden. Menü-Besprechungen mit den Heimbewohnern sorgen für große Zufriedenheit. Hochkalorische Suppen, Powerkekse, passierte Kost und appetitliches Fingerfood runden das Angebot ab. In der gemütlichen, öffentlichen Cafeteria gibt es auch die Möglichkeit, für Besucher oder Anwohner aus der Umgebung, ein gesundes Mittagessen einzunehmen oder den Nachmittagskaffee zu genießen.

Freizeitangebote wie Musizieren, Singen, Gedächtnistraining aber auch gemeinsame Ausflüge und Gottesdienste sind wichtige Bestandteile der sozialen Betreuung. Friseur- und Fußpflegetermine ergänzen den Tagesablauf.

Der großzügige Sinnesgarten mit Kräutern und Duftrosen bietet die Möglichkeit, Kontakt mit der Natur aufzunehmen. Offene Freizeitangebote fördern den Austausch mit den Menschen und Gruppen der Umgebung. Eine große Anzahl ehrenamtlicher Helfer aus dem Wohngebiet unterstützt das Pflegeheim bereits.

Angehörigen-Abende klären zum Umgang mit den Demenzkranken auf. Eine Bushaltestelle, direkt vor der Haustür, sorgt für eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Öffentliche Besucherparkplätze stehen ebenfalls zur Verfügung.